Stadtgemeinde Feldkirchen

Informationen

Feldkirchen Wetter

So, 24.09.2017

Wetter Feldkirchen in Kärnten

15°

Windrichtung: Nordost
Windgeschwindigkeit: 2 km/h

Die nächsten Termine

Informationen

Feldkirchen Wetter

So, 24.09.2017

Wetter Feldkirchen in Kärnten

15°

Windrichtung: Nordost
Windgeschwindigkeit: 2 km/h

Die nächsten Termine

 

Sporthalle (Zweifachhalle Bundesschulzentrum, Flurweg)

Die neue Halle, vom Klagenfurter Architekten Reinhold Wetschko geplant, hat eine Nutzfläche von cirka 1000 m² inklusive Zuschauer- beziehungsweise Tribünenbereich. Eine durchgängige Fensterfront sorgt für perfekten Lichteinfall. Die Kosten für das 3,6 Millionen Euro schwere Bauprojekt teilten sich Bund, Land und Stadtgemeinde Feldkirchen.

Die neue Sporthalle von innen.


Neben der schulischen Nutzung steht die neue Sporthalle auch den heimischen Vereinen zur Verfügung. Die neue Sporthalle ist so konzipiert, dass sowohl nationale als auch internationale Wettbewerbe ausgetragen werden können.



Lageplan der Zweifachturnhalle im Bundesschulzentrum am Flurweg
Zahlen, Daten, Fakten:
DOPPELTURNHALLE
Innenabmessung: 22m x 44 m x 7m
Teilbar in 1/3 bzw. 2/3-Bereiche gemäß ÖISS-Richtlinien
Bauzeit: 8 Monate
Kosten: 3,6 Millionen Euro


ALLGEMEINE BESCHREIBUNG

Die Doppelturnhalle wurde im Hofbereich nach Abbruch des bestehenden Turnsaales situiert. Da die Spielfeldebene gegenüber dem Gelände um ca. 3,50 m abgesenkt ist, tritt die oberirdische Baumasse nur wenig in Erscheinung.
Der Anknüpfungspunkt zum Bestand ist in der Weise gelöst, dass sowohl eine externe wie auch interne Zugangsmöglichkeit direkt von der Pausenhalle der Schule aus gegeben ist. Während sich die Zone der Umkleidebereiche mit zugeordneten Sanitäreinheiten beziehungsweise der Geräteräume auf Spielfeldebene befinden, sind auf der Eingangsebene Zuschauertribünen ohne weitere Infrastruktur angeordnet.
Die Umkleidebereiche sind auf der Längsseite der Turnhalle situiert, wobei beide Turnsaalbereiche - 1/3-Bereich beziehungsweise 2/3-Bereich - auch bei Trennung voll funktionsfähig bleiben. Diese Trennung wird auch konsequent durch die Anordnung von 2 stirnseitigen Treppenhäusern, welche die Fluchtwegefunktion gewährleisten, weitergeführt.
Während die natürliche Belichtung über die Ost- beziehungsweise Westseite erfolgt, sind die Süd- bzw. Nordseite geschlossen. Der Zuschauerbereich ist zum Pausenhof hin durch eine großzügige Verglasung transparent gestaltet.
Konstruktiv ist die Doppelturnhalle als Stahlbetonbauwerk ausgebildet. Die Dachkonstruktion über dem Zuschauerbereich ist als Stahlbetonflachdecke ausgebildet. Das Dachtragwerk des Turnsaales als Stahlkonstruktion konzipiert, wobei zwei Oberlichtelemente über die gesamte Längsseite des Bauwerkes verlaufen.
Das Heizungs- und Lüftungskonzept basiert auf einer Kombination von statischer Heizung - Deckenstrahlerplatten - und mechanischer Lüftung mit Wärmerückgewinnung, wobei die Zuluft im Bereich der westseitigen Prallwand eingebracht und über dem ostseitigen Zuschauerbereich abgesaugt wird.
Das Tageslicht- und Beleuchtungskonzept sieht neben der optimalen Ausnutzung von natürlicher Belichtung, die Beleuchtung des Raumes mittels Hallenstrahler vor, wobei die Regelung unterschiedliche Beleuchtungsszenarien zulässt.
Als Turnhallenboden ist eine Doppelschwingbodenkonstruktion mit Stabriemenparkett vorgesehen. Die Sanitärräume werden mit keramischen Belägen ausgestattet.
Die restlichen Raumbereiche wie Umkleiden, Gänge, Zuschauerbereich mit einem unifarbenen PVC- beziehungsweise Kautschukbelag.
Die Glasfassaden sind als Pfosten-Riegel-Konstruktion in Aluminiumbauweise vorgesehen, die geschlossenen Fassadenbereiche mit wärmegedämmter hinterlüfteter Metallfassade, wobei die Befestigung auf tragenden Stahlbetonscheiben bzw. Wänden erfolgt.
Als Wandverkleidung sind im Spielfeldbereich entsprechende Prallwände vorgesehen. Die Brüstung des Zuschauerbereiches ist als eingespannte Nurglaskonstruktion geplant. Die ballwurfsichere Deckenverkleidung, welche entsprechend den akustischen Anforderungen großteils aus gelochten Gipskartonplatten ausgeführt wird, wird auf der konstruktiven Stahlkonstruktion befestigt.
Einbauteile wie Deckenstrahlerplatten, Hallenstrahler und so weiter werden bündig eingebaut.
Die lichte Raumhöhe der Doppelturnhalle mit Innenabmessungen von 22 x 44 m beträgt normgemäß 7,00 m.

PLANUNG
Architekt Diplomingenieur Reinhold Wetschko
9020 Klagenfurt, Kumpfgasse 24
Telefon: 0463/511495
Fax: 0463/511495-15
E-Mail: office@arch-wetschko.at

AUSFÜHRENDE FIRMEN
Baumeister
Held & Francke Baugesellschaft mbH & Co KG, 9524 Villach, Europastraße 8
Alu-Glas-Fassade
MT ALUBAU & Handels GmbH, 9421 Eitweg, Eitweg 175
Stahlbau
HASLINGER Stahlbau GmbH, 9560 Feldkirchen, Villacher Straße 20
Metallfassade
STOPPACHER Metalltechnik GmbH, 8160 Weiz, Stahlstraße 1
Trockenbau
Lieb Bau Weiz GmbH & Co KG, 8160 Weiz, Birkfelder Straße 40
Schwarzdecker - Spengler
Fleischmann & Petschnig Dachdeckungs-GesmbH, 9020 Klagenfurt, Rosentalerstraße 87
Fliesenleger
HUSS Fliesen Öfen GmbH, 9170 Ferlach, Ressnig 50
Bautischler
H. Schnabl GmbH, 9555 Glanegg, Friedlach 41
Schlosserarbeiten
W. Wurzer Metallbau, 9020 Klagenfurt, Flughafenstraße 14
Malerarbeiten
Hans Scarsini, 9020 Klagenfurt, Koningsbergerstraße 20
Sonnenschutz
HELLA Sonnenschutz GmbH, 9020 Klagenfurt, Koningsbergerstraße 20
Bodenlegerarbeiten
Schatz Objekt GmbH, 9400 Wolfsberg, Mühlgangweg 1
Sportgerätebau
PAUZENBERGER GmbH, 3350 Haag, Weistracherstraße 4
Prallwand und Trennvorhang
DIAPLAN Innenausbau GmbH, 9020 Klagenfurt, Kaufmanngasse 5
Elektro
Ing. Peter Sonnleitner Elektrotechnik GesmbH, 9020 Klagenfurt, Dobratschweg 9
HKLS-Technik
A. Zoppoth Haustechnik-Gesellschaft mbH, 9634 Gundersheim, Gundersheim 35