Stadtgemeinde Feldkirchen

Informationen

Aktuelle Informationen

Feldkirchen Wetter

Di, 16.04.2024

Wetter Feldkirchen in Kärnten

13°

Windrichtung: Suedost
Windgeschwindigkeit: 5 km/h

Die nächsten Termine

 

(abgelaufen) Stellenausschreibung - Mitarbeiter in der Verwaltung

Stellenausschreibung

(abgelaufen) Stellenausschreibung - Mitarbeiter in der Verwaltung

Anschlagdatum: 04.08.2023 - 13.08.2023

Die Stadtgemeinde Feldkirchen in Kärnten verstärkt ihr Team durch einen Mitarbeiter in der Verwaltung (Fachbereich Wasserleitungs- und Straßenbau).

Die vielseitigen Aufgaben der ausgeschriebenen Stelle umfassen unter anderem:

  • Administrative und bautechnische Angelegenheiten im Wasserleitungs- und Straßenbau
  • Verhandlungsführung und Teilnahme an Verhandlungen in Angelegenheiten des Fachbereichs
  • Leitung Wasserwerk
  • Planungen, Kostenschätzungen, Ausschreibungen, Bauleitungen und Abrechnungen
  • Planung und Organisation im Fachbereich Katastrophenschutz
  • Erstellen von Bescheiden
  • Parteienverkehr
  • Schriftverkehr (vorwiegend für den Fachbereich)
  • Darüberhinausgehende administrative und technische Tätigkeiten nach Bedarf in allen von der Gemeinde zu betreuenden Bereichen

Zeitpunkt der Aufnahme: ehestmöglich

Beschäftigungsausmaß: vollbeschäftigt mit 40 Wochenstunden

Einstufung und Entlohnung: Gemäß den Bestimmungen des Kärntner Gemeindemitarbeiterinnengesetzes, K-GMG, erfolgt eine Einstufung in die Gehaltsklasse 11, Stellenwert 45. Das Bruttomonatsgehalt beträgt mindestens 3.348,44 Euro und erhöht sich entsprechend allfälliger anrechenbarer Vordienstzeiten (maximal 6 Jahre).

Allgemeine Voraussetzungen:

  • Abschluss einer höheren, der Verwendung entsprechenden Schule oder der Verwendung entsprechender Lehrabschluss bzw. mittlere Schulausbildung und zumindest einjährige einschlägige berufliche Erfahrung und einschlägige Zusatzausbildung im Mindestausmaß von ca. 150 Unterrichtseinheiten
  • gute EDV-Anwenderkenntnisse
  • die österreichische Staatsbürgerschaft
  • Führerschein der Klasse B

Erwünschte Kenntnisse:

  • Erfahrungen im Bereich des kommunalen Wasserleitungsbaues und der Sanierung von Quellen und Hochbehältern
  • Erfahrung im Bereich der Wildbach- und Lawinenverbauung und des Wasserschutzbaues
  • Kenntnisse der bautechnischen Vorschriften und der damit verbundenen Gesetze und Normen wie zB.  Wasserrechtsgesetz, K-GWVG, K-GKG, Kärntner Straßengesetz, Straßenverkehrsordnung, Kärntner Baurecht (Bauordnung, Bauvorschriften, OIB-Richtlinie, Bauansuchenverordnung, Raumordnungsgesetz, Grundstücksteilungsgesetz, Feuerpolizei- und Gefahrenpolizeiordnung etc.)
  • EDV-Kenntnisse: Microsoft Office, ELAK (elektronischer Akt), AutoCAD, GIS-Anwendungen, AUER-Bausoftware
  • Teamfähigkeit, Flexibilität und Belastbarkeit, Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung, sehr gute Rechtschreibkenntnisse; seriöses Auftreten und Verhandlungsgeschick.
  • Erfahrung im Bereich der Mitarbeiterführung

Von Vorteil:

  • Mindestens fünfjährige Erfahrung im Wasserbau und Straßenbau
  • fachbezogene EDV-Kenntnisse
  • fachbezogene Aus- und Fortbildungen im Bereich Leitungskataster für Trink- und Abwassernetze, Instandhaltung von Trinkwasser und Abwasserleitungen, Sanierung von Wasserbehältern und anderen Bauwerken, Wasserzähler, Bundesvergabegesetz, ABC des Wasserrechts

Dem Bewerbungsschreiben sind folgende Unterlagen beizufügen:

  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf mit Lichtbild, Telefonnummer und E-Mail-Adresse
  • Etwaige Ausbildungs- und Dienstzeugnisse
  • Geburtsurkunde
  • Staatsbürgerschaftsnachweis
  • Nachweis über den abgelegten Präsenz- oder Zivildienst bei männlichen Bewerbern

Bei Interesse laden wir Sie ein, Ihre Bewerbung online auf der Homepage des Gemeinde-Servicezentrums (https://bewerbung.cnc.gv.at) bis spätestens 13.08.2023 hochzuladen.

Für Fragen steht das Gemeinde-Servicezentrum unter der Telefonnummer 0463 / 55 111 350 zur Verfügung.

Es wird ausdrücklich darauf aufmerksam gemacht, dass ein Ersatz allfälliger Reisekosten oder Aufwendungen im Hinblick auf die Teilnahme am Auswahlverfahren nicht möglich ist.

Personenbezogene Daten werden nur für jenes Verfahren herangezogen, bei dem Sie sich aktuell beworben haben. Anhand der Bewerbungsunterlagen wird geprüft, ob die geforderten Anstellungserfordernisse erfüllt werden und ob eine weitere Miteinbeziehung ins Verfahren möglich ist.

 

Feldkirchen, am 04.08.2023
Der Bürgermeister:
Martin Treffner

zurück zur Übersicht