Stadtgemeinde Feldkirchen

Informationen

Aktuelle Informationen

Feldkirchen Wetter

Mo, 26.02.2024

Wetter Feldkirchen in Kärnten

11°

Windrichtung: Suedwest
Windgeschwindigkeit: 5 km/h

Die nächsten Termine

 

Verkehrsbeschränkungen infolge Tauwetter

Aktuelles

Verkehrsbeschränkungen infolge Tauwetter

Anschlagdatum: 06.02.2024 - 20.02.2024

Zur Verhinderung von Straßenschäden infolge des Tauwetters werden ab Montag, den 12.02.2024, auf angeführten Gemeinde- und Verbindungsstraßen Gewichtsbeschränkungen von 3,5t und 7,5t durch die Aufstellung der entsprechenden Verkehrszeichen gemäß § 52 litera a Ziffer 9c StVO 1960 „Fahrverbot für Fahrzeuge mit über 3,5 t“ bzw. „Fahrverbot für Fahrzeuge mit über 7,5 t“ Gesamtgewicht mit der Zusatztafel „infolge Tauwetter“ verfügt.

Straße Gewichtsbeschränkung Beschreibung
Aicher Weg 3,5 t Aich
Alberer Ortschaftsweg 3,5 t Albern
Albern – Tigringer Weg 3,5 t Albern
Schwarze Straße 7,5 t Buchscheiden - L47
Eberdorfer Weg 7,5 t Eberdorf/Höfling
Elblingerweg mit Abzweigung 3,5 t Elbling
Kupferhammerweg 3,5 t Gem. Grenze Glanegg
Prollnigweg 3,5 t Glanhofen
Glanhofner Straße 7,5 t Glanhofen
Haselweg 7,5 t Glanhofen
Holzbauerweg 7,5 t Glanhofen
Lärchenweg 7,5 t Glanhofen
Eggweg 3,5 t Glanhofen-Egg
Luagerweg 3,5 t Guttaring
Haiden-Feistritz (Osterpötscherweg) 3,5 t Haiden/Feistritz
Altmannweg  7,5 t Höfling
Birkenweg 7,5 t Höfling
Deichweg 7,5 t Höfling
Dorfstraße 7,5 t Höfling
Mühlwiesenweg 7,5 t Höfling
Römerweg 3,5 t In Haiden
Klachl Weg 7,5 t Klachl/Höfling
Krecziweg 7,5 t Klein St. Veit
Farchaalm Weg 7,5 t Klein St. Veit (Farcha)
Kreuther Weg 7,5 t Klein St. Veit/Kreuth
Leinig 3,5 t Leinig
Moorstraße stillschweigend 3,5 t Leinig
Moorstraße Verbindungsstraße 3,5 t Leinig
Kalvarienbergweg mit Abzweigung 3,5 t Lindl
Schlossblick 3,5 t Oberglan
Stocklitzer Weg 3,5 t Oberglan
Weidenweg 3,5 t Oberglan
Glanstraße 3,5 t Oberglan/Glanhofen
Rubenthalerweg 3,5 t Poitschach
Strußnigweg 3,5 t Pökelitz
Powirtschacherweg 3,5 t Powirtschach
Prägrader Weg 3,5 t Prägrad
Marienhofweg 7,5 t Rabensdorf-Sonnrain
Raunacherweg 3,5 t Raunach
Rottendorf - Schotterweg 3,5 t Rottendorf
Seitenberg – teillänge ab Steinwender 3,5 t Seitenberg
Toplaweg 3,5 t St. Martin
Faschinger Weg 3,5 t St. Martin/Fasching
Glanacherweg 3,5 t  St. Martin/Schülerweg
St. Stefan 3,5 t St. Stefan
Kaltenherbergeweg 3,5 t St. Ulrich
Buchenweg 3,5 t Stocklitz-Oberglan
Fichtenweg 3,5 t Stocklitz-Oberglan
Tramoitschig - Lackner 3,5 t Tramoitschig
Tramoitschiger Weg 3,5 t Tramoitschig
Tschahitscherweg 3,5 t Tschahitsch/St. Stefan
Praschigerweg 3,5 t Tschwarzen-Dietrichstein-Praschig
Egarterweg 3,5 t vom Kupferhammerweg bis zur L70
Maltschach – Mattersdorfer Weg 3,5 t Von Maltschach nach Mattersdorf 3,5
Glanzerstraße 3,5 t Wachsenberg

 

Von diesem Verbot ausgenommen sind:

  1. Einsatzfahrzeuge (§ 26 StVO) sowie Fahrzeuge des Straßendienstes und der Müllabfuhr (§ 27 StVO).
  2. Fahrzeuge der Stadtgemeinde Feldkirchen in Kärnten
  3. Fahrzeuge des österreichischen Bundesheeres
  4. Die fahrplanmäßigen Kurswagen der ÖBB-Postbus GmbH und der Privatlinien, soweit sie der Beförderung von Personen dienen
  5. Einsatzfahrzeuge der Elektrizitätsgesellschaften und der Telegrafenbauämter dann, wenn es sich um Fahrten zur Behebung von Störungen des Versorgungsnetzes handelt
  6. Frischmilchtransporte der Molkerei
  7. Fahrzeuge der gemeindeansässigen Gewerbebetriebe im Verbotsbereich für Fahrten von und zur eigenen Betriebsstätte.
  8. Fahrzeuge der Wildbach- und Lawinenverbauung (betriebseigene und betriebsfremde) im Zusammenhang mit Verbauungsarbeiten.
  9. Viehtransporte ab Hof, sowie Fahrzeuge der Tierkörperentsorgung GmbH und Fahrzeuge die den gesundheitlichen Belangen der Tiere dienen (Tierarzt, Klauenbehandlung).
  10. Fahrzeuge des Wasserverbandes Ossiacher See wenn es sich um Fahrten zur Behebung von Störungen des Versorgungsnetzes handelt

 

Die Behörde kann auf Antrag in dringenden Fällen (lebensnotwendige Fuhren) gemäß § 45 Absatz 2 der Straßenverkehrsordnung 1960, zuletzt geändert durch Bundesgesetzblatt I 6/2017, Ausnahmebewilligungen von den verfügten Gewichtsbeschränkungen erteilen.

Eine diesbezügliche Bewilligung kann jedoch  nur erteilt werden, wenn ein erhebliches persönliches oder wirtschaftliches Interesse des Antragstellers eine solche Ausnahme erfordert oder wenn sich die ihm gesetzlich oder sonst obliegenden Aufgaben anders nicht oder nur mit besonderen Erschwernissen durchführen lassen und eine wesentliche Beeinträchtigung  von Sicherheit, Leichtigkeit und Flüssigkeit des Verkehrs nicht zu erwarten ist.

Die Zustimmung des Straßenerhalters ist jedenfalls erforderlich.

 

Der Bürgermeister:
Martin Treffner

zurück zur Übersicht