Stadtgemeinde Feldkirchen
Stadtgemeinde Feldkirchen Stadtgemeinde Feldkirchen Stadtgemeinde Feldkirchen

Feldkirchen Wetter

So, 24.03.2019

Wetter Feldkirchen in Kärnten

22°

Windrichtung: Sued
Windgeschwindigkeit: 5 km/h

Die nächsten Termine

 

Albumübersicht

  Jahreshauptpreis-Gewinner entschied sich für den VW up!
Reinhold Gasser aus Patergassen, der stolze Gewinner des Jahreshauptpreises 2018, löste seinen Gewinn kürzlich bei drive Retzer in Feldkirchen ein. Er entschied sich für den kleinen, flotten Stadt-Flitzer aus dem Hause VW, den up! Bei der Übergabe dabei (im Bild v.li.): GF-Assistentin Barbara Retzer, Geschäftsführer Gernot Retzer, Service Nicole Lackner, Gewinner Reinhold Gasser, Bürgermeister Martin Treffner, Verkäufer Roland Rauscher.

Bild: pixelworld.at
  Wirtschaftsbrunch im Amthof
Der Faschingsamstag steht in Feldkirchen bereits traditionell im Zeichen des Wirtschaftsbrunches. Auch heuer lud die WK Feldkirchen die Unternehmerinnen und Unternehmer des Bezirkes in den Bamberger Amthof zum Gustieren & Netzwerken ein. Rund 150 Gäste folgten der Einladung und blieben zum Teil bis in den späten Nachmittag.
Die Begrüßung übernahmen in bewährter Weise die charmante Moderatorin Brigitte Truppe und WK-Bezirksstellenobmann Christof Zechner, die auch durchs Programm führten. Der A-Capella Chor „Die Neffen von Tante Eleonore“ begeisterten die Besucher mit ihren ausgewogenen Stimmen. Eigenkompositionen, Cover-Songs und noch nie gehörte Kärntner Lieder waren Bestandteil der Showeinlage beim Brunch der Wirtschaft. Gesehen wurden unter anderem: Bgm. Martin Treffner, WK-Präsident Jürgen Mandl, Wirtschaftsbunddirektorin Sylvia Gstättner, Bezirksvorsitzende „Frau in der Wirtschaft“ Nadine Egger, Notar Thankmar Natmessnig, Bezirkshauptmann Dietmar Stückler, die WKO-Spartenobmänner KR Klaus Kronlechner und KR Helmut Hinterleitner, Landesinnungsmeister Robert Rauter, Bezirksvorsitzender der Jungen Wirtschaft Feldkirchen Lukas Bürger uvm.

Bild: pixelworld.at
  Jahreshauptversammlung der FF Poitschach
Die derzeit 42 Mitglieder der FF Poitschach trafen sich kürzlich zur Jahreshauptversammlung im örtlichen Rüsthaus. Dort lies man das Jahr 2017 Revue passieren: 10 Einsätze, 240 reine Einsatzstunden, ca. 2.500 Gesamtstunden, Teilnahme beim internationalen Feuerwehr-Wettbewerb CTIF in Villach uvm. Zudem wurden Wolfgang Berger für 40 Jahre Feuerwehr ausgezeichnet und Markus Niederbichler angelobt. Kommandant OBI Horst Blaha hob hervor: „Im letzten Frühjahr konnten wir unsere neue Pumpe in Betrieb nehmen. Hierbei hat die Kameradschaft rund 5.000 Euro beigesteuert!“ Auch Bürgermeister Martin Treffner, Feuerwehrreferent StR Herwig Tiffner sowie der Bezirkskommandant-Stv. Heinz Zeppitz waren dabei.

Bild: pixelworld.at
  Kindermaskenball im Stadtsaal
Närrisches Treiben herrschte am Kindermaskenball im Stadtsaal Feldkirchen. Das bunte Programm begeisterte Groß wie Klein.

Bild: pixelworld.at
  Stadtbuch Feldkirchen ruft zum Foto- und Aufsatzwettbewerb auf
Auf zur Fotojagd: Mitmachen und in der Neuauflage des „Stadtbuches Feldkirchen“ verewigt werden.
Das bekannte „Stadtbuch Feldkirchen“, welches alle 86 Ortschaften der Gemeinde inhaltlich umfasst, soll in der dritten Auflage gänzlich neu erscheinen. „Die Fotos sollen größer platziert, der Text etwas zurück genommen werden. Wir möchten das bestehende Buch auch um viel Neues erweitern“, verrät Wolfgang Putzinger, verantwortlich für die Gesamtredaktion.
Dazu bedarf es aber der Mitarbeit aller BürgerInnen. Egal ob Anekdoten, alte Fotos, Sagenhaftes, Erlebtes, vergessene Geschichten, alte Dokumente usw. – all das und noch vieles mehr wird gerne entgegengenommen und findet vielleicht in der Neuauflage seinen Platz.
Aufgerufen wird auch zum Fotowettbewerb. Ob uralte, alte oder auch neue Motive von Menschen, Gebäuden, Landschaften… – einfach mitmachen. Die besten Einsendungen werden im Stadtbuch Feldkirchen verewigt.
Auch die Schüler werden gemeinsam mit dem Lehrpersonal im Rahmen eines Aufsatzwettbewerbes zum Mitmachen eingeladen. Die besten kommen ins Stadtbuch. Unter dem Titel „Das ist mein Feldkirchen“, können die Schüler darlegen, wie sie ihr Stückchen Feldkirchen (damit sind alle 86 Ortschaften gemeint) erleben. Schulleiterin Sabine Hochkircher: „Wir werden sicherlich bei dem Projekt mitmachen. Ich denke, die Schüler brauchen von uns Lehrern noch einen griffigen Arbeitstitel. Die jüngeren Schüler könnten die Aufsätze dann bebildern.“

Bild: pixelworld.at

««« ««  1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | [...]  »» »»»