Stadtgemeinde Feldkirchen
Stadtgemeinde Feldkirchen Stadtgemeinde Feldkirchen Stadtgemeinde Feldkirchen

Feldkirchen Wetter

Di, 16.04.2024

Wetter Feldkirchen in Kärnten

13°

Windrichtung: Suedost
Windgeschwindigkeit: 5 km/h

Die nächsten Termine

 

Albumübersicht

  Rebernig Raumgestaltung: Tolles Eröffnungswochenende gefeiert
Über die Sommermonate wurden die Räumlichkeiten von Raumgestaltung & EDV Beratung Rebernig in Feldkirchen perfekt modernisiert. Am 1. und 2. September feierten Inhaberin Manuela Fercher-Rebernig und ihr engagiertes Team nun ein gelungenes Eröffnungswochenende. Tipp: Die Matratzen-Aktion läuft bis Ende des Jahres!
Drei Jubiläen & ein runder Geburtstag

Gefeiert wurden gleich drei Jubiläen: Die Gründung 1961, die Übernahme des Familienbetriebes im Jahr 2012 durch Manuela Fercher-Rebernig sowie der heurige Umbau samt Generalsanierung. Zusätzlich feierte Fercher-Rebernig am 1. September auch noch ihren runden Geburtstag. Sie wurde 50 Jahre jung!
Wir sagen Danke

Nach einer Ansprache bedankte sich Unternehmerin Manuela Fercher-Rebernig auch bei allen Firmen, die diesen Umbau möglich gemacht hatten, wie Holzbau Bretis, Glas Huber, Installationen Rauter, Elektrotechnik Wolfgang Huber, Dachdeckerei Jöchl, MBK Martin Moser, Fenster & Türen Hermann Tschurnig, Stahlbau Josef Buttazoni, Malerei Binter, Roland Sonvilla, Schlüsseldienst Drolle und Pflasterung Bernhard Frank. „Mir war bewusst, dass wir Ressourcen, Arbeit und Firmen nutzen, die wir vor Ort in unserer Region haben. Damit die Wertschöpfung bei uns bleibt“, so die Feldkirchner Raumgestalterin und fügt hinzu: „Ein Dankeschön all unseren Mitarbeiter:innen und unseren treuen Kund:innen, die uns schon über 60 Jahre unterstützen!“ Bürgermeister Martin Treffner lobte den Familienbetrieb sowie deren erstklassige Arbeitsleistung, da auch die Stadtgemeinde Feldkirchen Leistungen des Betriebes in Anspruch nimmt. Seniorchef Stefan Rebernig schwelgte in Erinnerungen, dankte dem Herrn und dem Glück, das ihn auf seinem Weg stets begleitete.

Bild: pixelworld.at
  Kinder führten „Arche Noah“ auf
Vom 28. August bis zum 1. September ging im Pfarr-Areal in Feldkirchen wieder die Kinder-Sommermusical-Woche über die Bühne. Am Programm: „Die Arche Noah“. 52 Kids und Teens im Alter von sechs bis 12 Jahren waren live dabei. Das Novum: Heuer konnten die Kinder und Jugendlichen auch einen instrumentellen Part übernehmen. Und zwar in Kooperation mit der Stadtkapelle Feldkirchen und Kapellmeister Michael Uhr.
Internationales Team

Die Gesamtleitung übernahm Gisela Gsdoam, unterstützt durch ein groß(artiges) Helfer-Team. „Komponist Matic Petek war aktiv dabei, ebenso wie Choreografin Mei Kircher aus Helsinki sowie eine Studentin aus dem deutschen Tübingen, die nachmittags die Kids betreute, und noch viele andere. Kurzum: Wir waren ein großes, tolles und internationales Team“, freut sich Jugendchorleiterin Alexandra Warmuth über die gelungene Musicalwoche.
Instrumente & Bühnenbild selbst gebastelt

In dieser Woche haben die Kinder und Jugendlichen nicht nur ihr Musical-Stück gesanglich bzw. instrumental eingeübt, sondern auch noch Instrumente und Bühnenbild selbst gefertigt. So wurde ein Cajon, eine Schlagwerk-Kiste, selbst zusammengezimmert. Auch Rasseln, Trommeln & Co. baute die kreative Jugend eigenhändig zusammen. Wie jedes Jahr, wurden heuer auch die Kulissen selbst gestaltet.
Große Abschluss-Aufführung

Am Freitag, den 1. September, 18 Uhr, war es dann so weit: Der Tag der Aufführung! Alle aufgestellten Plätze, über 500, waren im Feldkirchner Stadtsaal restlos besetzt. Die Aufführung gelang und man feierte eine Riesenerfolg. „Wir freuen uns schon wieder auf das nächste Jahr!“, so der einheitliche Tenor.

Bild: pixelworld.at
  Albert Strießnig: 70. Geburtstag und Goldenes Ehrenzeichen
Kürzlich feierte der bekannte Feldkirchner Sänger, Komponist und Autor Albert Strießnig im Kreise seiner Familie und Freunde seinen 70. Geburtstag beim Gästehaus Hecher am Maltschacher See. Anlässlich seines „Runden“ erhielt der Jubilar das goldene Ehrenzeichen der Stadtgemeinde Feldkirchen verliehen.

Der bekannte Kärntnerliedsänger, Komponist und Autor Albert Strießnig ist mit der Kultur der volkstümlichen Lieder groß geworden und widmet sich seit mehr als 30 Jahren dem modernen Kärntnerlied. In seiner Familie wurde schon immer viel gesungen und Strießnig war und ist natürlich selbst in mehreren Chören aktiv. Er ist zudem Gründungsmitglied des Kärntner Doppelsextett und bereiste damals mit dem Chor die ganze Welt – wie z. B. die USA, China, Australien, Brasilien, Shanghai und auch noch viele weitere Länder.
Goldenes Ehrenzeichen verliehen

Für seine Verdienste und sein Lebenswerk wurde Albert Strießnig nun im Rahmen seiner Geburtstagsfeier mit dem goldenen Ehrenzeichen der Stadtgemeinde Feldkirchen ausgezeichnet. Eine Ehre, über die sich der Jubilar ganz besonders freute. „Wir wünschen Albert nochmals alles erdenklich Gute, viel Gesundheit und weiterhin viel Freude beim Dichten und Komponieren über das Leben! Herzlichen Glückwunsch“, so das Team der Stadtgemeinde Feldkirchen.

Bild: pixelworld.at
  City-Clubbing feierte sein 1-Jähriges
Vergangenen Samstag, am 26. August, luden GR Simon Niederbichler und sein Team zum „Jubiläums-City-Clubbing“ in den Feldkirchner Stadtsaal ein. Für heißen Beat sorgte wieder DJ Fabian „SMURFY“ Maier. „Wir sind froh, dass das City-Clubbing so gut ankommt. Das war schon unsere siebente Veranstaltung und da feierten wir unser Einjähriges! Nach einem Jahr zieht man Resümee. Und wir können nur sagen, es geht weiter! Viele junge Leute nutzen unser Angebot und der Stadtsaal ist stets gut besucht“, freut sich Niederbichler über den tollen Erfolg.
Halloween-Clubbing

Das nächste City-Clubbing findet am Dienstag, den 31. Oktober 2023, im Stadtsaal Feldkirchen statt. Das treffende Motto: „Happy Halloween“. Gefeiert wird mit House-Music und fetter Party ab 21 Uhr. Wie immer ist der Eintritt frei und Einlass ab 16 Jahren.

Bild: pixelworld.at
  Nikolaierhaus feierte seine Kneipen-Eröffnung
Im April vor drei Jahren sind die beiden Holländer Robin Punt und Leontine van der Steen nach St. Nikolai bei Glanhofen gezogen und haben den örtlichen Gasthof „St. Nikolaierwirt“ erworben. „Wir haben viel renoviert, saniert und umgebaut“, erinnert sich das Paar. Im jetzigen „Nikolaierhaus“ wurden so zwei Appartements und drei Doppelzimmer für Erholungssuchende geschaffen. Seit letztem Jahr werden die Ferienwohnungen auch schon vermietet.
Wirtsstube wiedereröffnet

Im Juni dieses Jahres wurde dann auch der ehemalige Gasthof mit einer großen Feier eingeweiht. „Wir verstehen uns als Kneipe, wo man sich fürs gesellige Beisammensein trifft, weshalb bei uns lediglich Getränke ausgeschenkt werden. Vielleicht erweitern wir unser Angebot früher oder später um ein kleines Speisenangebot“, erklärt Robin Punt. Bei Grillerei und kühlen Getränken genossen Bürgermeister Martin Treffner, WK-Bezirksstellenobfrau Eva-Maria Hoffmann und WK-Bezirksstellenleiter Klaus Kert, Dorfgemeinschafts-Obmann Diethard Knes sowie Freunde, Nachbarn und Gäste aus St. Nikolai und Umgebung das Eröffnungsfest. Für musikalische Unterhaltung sorgte die Band „Die Frechen Engel“.
Kneipen-Öffnungszeiten

DO 18-23 Uhr, FR + SA: 16-24 Uhr

Bild: pixelworld.at

««« ««  1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | [...]  »» »»»