Stadtgemeinde Feldkirchen
Stadtgemeinde Feldkirchen Stadtgemeinde Feldkirchen Stadtgemeinde Feldkirchen

Albumübersicht

  Fronleichnamsfest am Hauptplatz
Am Donnerstag, den 3. Juni, fand das diesjährige Fronleichnamsfest der Feldkirchner Pfarrgemeinde statt. Um 9 Uhr wurde am Hauptplatz der Tiebelstadt zur heiligen Messe geladen. Diese wurde unter der Leitung von Stadtpfarrer Bruder Wolfgang abgehalten. Eine reguläre Fronleichnamsprozession fand aufgrund der aktuellen Situation nicht statt, ebenso wie das beliebte Pfarrfest.

Bild: pixelworld.at
  Kinder sporteln mit Profi-Coach
Hüpfen, springen, toben, am Seil hochklettern, schwingen, Purzelbäume schlagen, Sport-Rätsel knacken – all das und noch vieles mehr können die Schüler der Volksschule Radweg mit der ehemaligen Profisportlerin Sabrina Wrann-Kröll ausprobieren. Dieses Sportprojekt der Stadtgemeinde Feldkirchen ist seit über einem Jahrzehnt erfolgreich.
Die ehemalige Karate-Weltmeisterin Sabrina Wrann-Kröll begibt sich „auf sportliche Mission“ und besucht in regelmäßigen Abständen die Volksschulen der Gemeinde Feldkirchen. Heuer steht die Volksschule Radweg am Trainingsplan. „Es geht darum, die koordinativen Fähigkeiten zu schulen und die sportlichen Basics zu festigen“, erklärt Wrann-Kröll. Dabei kommt natürlich auch der Spaß nicht zu kurz. „Die Kinder freuen sich immer schon sehr auf unsere Turnstunde. Für sie ist das ein Highlight. Ich versuche Spiel und Sport zu verbinden und immer wieder neue Ideen einzubauen. Letztens hatte ich zum Beispiel einen Slalom-Parcours mit Rolle aufgebaut. Am Ende des Parcours wartete eine Partie des Spiels „Vier gewinnt!“, dann ging es wieder im Eiltempo den Parcours retour“, freut sich die erfahrene Sportlerin. Während des Lockdowns und der Home-Schooling-Zeit wurden die Volksschüler mit Video-Anleitungen von Kindersport-Coach Wrann-Kröll bestens versorgt.
Das sinnvolle Projekt wird von der Stadtgemeinde Feldkirchen getragen und von Bürgermeister Martin Treffner unterstützt, dem es wichtig ist, dass sich die Kinder aktiv bewegen.

Bild: pixelworld.at
  Ehrennadel der Stadtgemeinde Feldkirchen für Dieter Kaufmann
Eigentlich wurde er 1941 in Wien geboren. Verbrachte aber seine Kindheit in Kärnten. Feldkirchen ist die Stadt, in der der berühmte österreichische Komponist, Ausbildner und Dirigent Dieter Kaufmann aufgewachsen ist und mit der ihn immer noch viel verbindet. Aus diesem Grund machte er im Rahmen seiner Geburtstagstour Mitte Mai mit dem Konzert „Tempo 80“ im Amthof Feldkirchen Station, um seinen 80. Geburtstag, wie könnte es anders sein, musikalisch zu begehen. Dafür komponierte Kaufmann eigens Werke für das Ensemble Hortus Musicus und das Carinthia Saxophonquartett. Der Amthof avancierte so zur Bühne von Uraufführungen. Im Amthof verliehen Bürgermeister Martin Treffner, Stadträtin Andrea Pecile, Kulturreferent Vizebgm. Alexander Kröll sowie Stadtrat Christoph Gräfling dem Ausnahmetalent Dieter Kaufmann die Ehrennadel für besondere Verdienste um die Stadt Feldkirchen. Bis dato entsprangen der kreativen Feder Kaufmanns bereits 235 Werke. Zuletzt vertone er die Rede von Greta Thunberg „Friday 20 for Future“. Das Werk wird am 5. Juni in Wien anlässlich des Umwelttages vom Wiener Frauenkammerorchester uraufgeführt. Kaufmann wurde bereits mehrfach auf Landes- und Bundesebene ausgezeichnet.
Bild: pixelworld.at
  Museumsverein wählte neuen Vorstand
Anfang Mai gingen im Amthof Feldkirchen, unter Einhaltung der gültigen Corona-Maßnahmen, die Neuwahlen des Musumsvereins Feldkirchen über die Bühne. Dabei verabschiedete sich der langjährige Vorstand rund um Obmann Gerhard Huber in den wohlverdienten Ruhestand und trat gemeinschaftlich zurück. Die engagierte Runde überließ der jüngeren Generation wohlwollend das Ruder und freut sich über ihre tatkräftigen Nachfolger. So wurde zur neuen Obfrau die Kunsthistorikerin Brigitte Ponta-Zitterer gewählt. Weiters neu im Vorstand sind Obfrau-Stellvertreter Alexander Bach, Schriftführer Marco Lattacher, Kassier Andreas Köstenberger, Kassier-Stellvertreter Kurt Dreger und Rechnungsprüfer Reinhold Bock.
Bild: pixelworld.at

  Ein kleines Geschenk zum Muttertag…
Doppelten Grund zur Freude hatten die Besucherinnen des traditionellen Feldkirchner Krämermarktes in Feldkirchen. Neben zahlreichen Marktfieranten, die ihre Waren anboten, wurden die anwesenden Mütter von Bürgermeister Martin Treffner und Gemeinderat Simon Niederbichler mit kleinen Muttertagstörtchen beschenkt. „Gerade während der Pandemie sehen sich Mütter mit besonderen Herausforderungen konfrontiert. Umso schöner war es, den zahlreichen Müttern ein kleines Muttertagsgeschenk überreichen zu können“, so der Feldkirchner Stadtchef. Die Süßwaren wurden von den regionalen Betrieben Konditorei Walten und Bäckerei Schieder bezogen. Die Freude über die kleine Aufmerksamkeit war den Besucherinnen ins Gesicht geschrieben.

Bild: pixelworld.at

««« ««  1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | [...]  »» »»»