Stadtgemeinde Feldkirchen
Stadtgemeinde Feldkirchen Stadtgemeinde Feldkirchen Stadtgemeinde Feldkirchen

Albumübersicht

  Kunsthandwerksmarkt am Maltschacher See
Unter dem Motto Sommerlaune-Kunsthandwerk lud die Maltschacher See Keramikwerkstatt kürzlich zur Kunsthandwerksausstellung ein. Viele Interessierte kamen und durchstöberten das umfangreiche Angebot. Zu sehen gab es nämlich viel: kreative Keramikwerke, ausdrucksstarke Gartenfiguren, Handtaschen und Filzunikate, flippige Upcycling-Kreationen, Schmuck, bezaubernde Näh-, Filz- und Häkelexponate, liebevoll Bedrucktes und vieles mehr. Wer dieses Ereignis verpasst hat, braucht nicht traurig zu sein. Denn diesen Sommer gibt es noch einmal die Gelegenheit dazu. Also auf zur Kunsthandwerksausstellung in der Maltschacher See Keramikwerkstatt (Maltschach Nr. 24, Eva Maria Walcher). Termin: Dienstag, 10. August und Mittwoch, 11. August von 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr.

Bild: pixelworld.at
  Museumsverein öffnet seine Saison
Anfang Juli lud der Museumsverein Feldkirchen unter Obfrau Brigitte Ponta-Zitterer zur Saisoneröffnung in den Amthof. Bgm. Martin Treffner und Kulturstadtrat Vizebgm. Alexander Kröll richteten ihre Grußworte an den Verein. Begleitet wurde das Ereignis durch eine kleine Ausstellung unter dem Titel „Besuch des Bamberger Bischofs Georg III im Jahre 1521 in Feldkirchen“. Historiker Alexander Bach hielt über diese 500 Jahre zurückliegende Reise des Bischofs einen interessanten wie lebhaften Vortrag, der die Geschichte lebendig werden ließ. Das kam auch bei den interessierten Besuchern gut an. Adabei waren u.a.: Stadtpfarrer Bruder Wolfgang Gracher, Gründungsobmann Hans Neuhold, kfa-Präsidentin Hanni Gerretsen-Sonvilla mit Kuratorin Helmi Bacher, Kulturverein Feldkirchen Obfrau Marietta Weißnar, KunstRaum Reinhard & Johanna Bürger sowie Franz & Ilse Strohmeier, die historische Radiogeräte dem Verein gerne überlassen möchten.

Noch bis Ende August hat das Stadtmuseum Feldkirchen offiziell seine Pforten geöffnet. „Schulklassen und interessierte Personen können gegen telefonische Voranmeldung aber jederzeit einen außertourlichen Besuchstermin buchen“, informiert Ponta-Zitterer. Anmeldung über das Touristikbüro Feldkirchen, Tel.: 04276 2176

Bild: pixelworld.at
  Neue Ratschbankerl im Pfarrhof
Gemeinsam mit der Caritas wurde das Projekt „Ratschbankerl“ kürzlich aus der Taufe gehoben. „Es geht darum, dass die Menschen wieder die Nähe zueinander finden. Jetzt musste man über ein Jahr Abstand halten und durfte nur niemanden anreden. Mit dem Ratschbankerl wollen wir die Kommunikation wieder aufleben lassen“, so Feldkirchens Stadtpfarrer Bruder Wolfgang über die Hintergründe der Aktion.
In Feldkirchen sollen nun einige Bänke als solche umfunktioniert werden. Gekennzeichnet werden diese durch eine grüne Tafel mit der Aufschrift "Ratschbank". Wer sich darauf hinsetzt, lädt andere auf ein Gespräch ein und will das auch. Die 1. Ratschbank steht übrigens im Pfarrhof.

Bild: pixelworld.at
  Ehrenzeichen verliehen
Kürzlich zeichnete die Stadtpolitik Feldkirchen ehemalige Mitglieder des Museumsvereins für ihre besonderen Verdienste aus. Gerhard Huber, der über 20 Jahre lang die Funktion des Obmannes inne hatte, wurde das goldene Ehrenzeichen verliehen. Seine Stellvertreterin, Christine Terkl, sowie der damalige Schriftführer Helmut Martini wurden mit dem silbernen Ehrenzeichen geehrt. „Ich habe mich sehr über die Anerkennung ge-reut, weil ich mit Herz und viel Engagement stets dem Verein zur Verfügung gestanden bin. Dank dieser Tätigkeit konnte ich als gebürtiger Gailtaler viel über die Stadt erfahren“, freut sich Huber. Mit dabei waren: Bgm. Martin Treffner, Vizebgm. Alexander Kröll, StR Christoph Gräfling, Karl Lang (stellte damals als Kulturreferent den Antrag), GR Birgit Schurian und GR Simon Niederbichler.

Bild: pixelworld.at
  Kreuz an der Tiebel gesegnet
Im Rahmen der Hochwassersicherungsmaßnahmen entlang der Tiebel musste leider auch das Kreuz an der Tiebel (dieses befindet sich bei der Fußübergangsbrücke in der Gurktalerstraße) entfernt werden. Daraufhin wendeten sich die Anrainer, allen voran Initiator Harald Gratzer, an Bürgermeister Martin Treffner, mit der Bitte, dieses wieder aufzustellen. Unser Stadtoberhaupt setzte sogleich alle Hebel in Bewegung, um dieser Bitte nachzukommen. Handwerker Peter Butttazoni übernahm in weiterer Folge die bauliche Herausforderung und fertigte ein wunderschönes, neues Kreuz an. Die Anrainer freuten sich darüber sehr und erklärten sich auch gerne dazu bereit, das Kreuz zu pflegen. Kürzlich fand nun die Segnung des Kreuzes durch Pfarrer Bruder Wolfgang Gracher im Beisein von Bürgermeister Martin Treffner, Initiator Harald Gratzer, Erbauer Peter Buttazoni und des Anrainerkreises statt.

Bild: pixelworld.at

««« ««  1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | [...]  »» »»»